wörter visualisieren

Die Schreibweise von Wörtern visualisieren

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Beiträge

Wer die Schreibweise von Wörtern visualisieren kann, hat einen großen Lernvorteil, denn unser Gehirn denkt und erinnert zu 85 % in Bildern.

Was bedeutet „die Schreibweise von Wörtern visualisieren“?

Lassen Sie mich die Frage mithilfe einer kleinen Geschichte beantworten. Neulich hatte ich Kontakt zu einem Möbeltischlermeister, der eine LRS hat. Ganz im Sinne seinen Gewerbes konnte er sich die Möbel, die er erst noch fertigen wollte, bereits in Gedanken vorstellen. Er kann einen leeren Raum betreten und diesen gedanklich mit Möbeln ausfüllen. Er kann also ein Bild im Kopf entstehen lassen, was es real noch gar nicht gibt.

Als ich ihm jedoch empfahl diese großartige Fähigkeit für das Einprägen der Schreibweise von Wörtern zu nutzen, das heißt „die Schreibweise von Wörtern visualisieren“, konnte er das nicht.

Zunächst, „die Schreibweise von Wörtern visualisieren“ bedeutet, die Schreibweise eines Wortes vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Man sieht die Schreibweise, noch bevor es auf Papier gebracht wurde.

Grundsätzlich verfügt jeder von uns über diese Fähigkeit. Sie ist jedoch individuell unterschiedlich ausgeprägt.

„Die Schreibweise von Wörtern visualisieren“ findet im Kopf statt

Man müsste meinen, dass die Fähigkeit, Gegenstände vor dem inneren Auge entstehen zu lassen, auch für Wörter gilt. Doch dem ist nicht so, denn für die Visualisierung von Gegenständen und von einem Schriftbild sind unterschiedliche Regionen im Gehirn verantwortlich.

Man geht heute davon aus, dass an jeder Informationsverarbeitung mehrere Regionen im Gehirn beteiligt sind. Dennoch ist vorrangig eine der beiden Hirnhälften zuständig. Und so ist für das Visualisieren von Gegenständen vorrangig die rechte Hirnhälfte zuständig und für die Schriftsprache die linke Seite.

Die positive Nachricht ist, dass die Fähigkeit „die Schreibweise von Wörtern visualisieren“ trainiert werden kann.

Die Informationsverarbeitung ist begrenzt

wörtern visualisierenDas Arbeitsgedächtnis kann nur 7+/-2 Informationen verarbeiten. Was heißt das? Nehmen wir an, Sie sollen sich das ABC einprägen. Die Buchstabenfolge „A B C“ können die meisten Menschen problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen. Klappt das auch bis zum Buchstaben „E“? Probieren Sie es aus.

„A B C D E“

Und was, wenn die Liste der Buchstaben noch länger wird? „A B C D E F G“?
Und noch länger „A B C D E F G H I J K“?

Sie merken sicher, je länger die Liste wird, desto schwerer wird es, alle Buchstaben in ein Bild zu bringen.

Als Regel kann gelten: Wörter bis zu 5 Buchstaben sollten ohne große Probleme als ein Bild visualisiert werden können. Wörter, die mehr als 5 Buchstaben haben, sollten beim Einprägen abgeteilt werden.

Finden Sie heraus, wie lang ein Wort sein darf, damit Sie es problemlos als Bild sehen können.

Das folgende Video enthält einen kleinen Test, den Sie ganz für sich allein machen können. Wie werden dann wissen, wie gut Ihre Fähigkeit „die Schreibweise von Wörtern visualisieren“ ausgeprägt ist. Sollten Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, dann nutzen Sie doch einfach die Visualisierungsübungen.

 

 

zum Legasthenietraining

zur Übersicht

zum Online-Kurs