Legasthenietraining: Wörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschrieben

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Beiträge, Übungen

Legasthenietraining: Wörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschrieben.

Es gibt Wörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschrieben. Leider gibt es dafür weder eine Regel, noch kann der Unterschied zum „ie“ oder „ieh“ erhört werden. Viele dieser Wörter haben einen lateinischen Ursprung. Typisch ist das kurze „i“ für alle Wörter mit der Endung „-ine“.

Daher bleibt nur eine Variante. Man muss sich die Wörter als Bilder einprägen. Zum Glück sind es nicht all zu viele.

 

Bildhafte Wörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschrieben.

Zum Glück sind viele dieser Wörter Substantive und daher leicht als Bild vorstellbar.

Nehmen wir als Beispiel den Igel.

Stellen Sie sich gedanklich einen Igel vor. Sehen Sie, wie er im Gras läuft? Mit seinen kurzen Beinen rennt er recht schnell und versucht in der Hecke zu verschwinden. Sehen Sie ihn deutlich und klar? Schön!

Dann stecken Sie auf die oberen Stachel jeweils einen Buchstaben in der Reihenfolge:

I g e l.

Lassen Sie die Igel mit den aufgespießten Buchstaben noch etwas hin und her laufen. Prägen Sie sich das Bild ein. Achten Sie dabei bewusst auf die Buchstaben.

Lassen Sie nun das Tier langsam verblassen, so dass nur die Buchstaben übrig bleiben. Vielleicht hat das Schriftbild eine kleine Wölbung durch den Igelrücken erhalten.

 Wörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschrieben

Denken Sie sich fWörter, als langes „i“ gesprochen, aber kurzem „i“ geschriebenür die Wörter, die Sie sich einprägen möchten, gleichfalls Geschichten aus. Möglich sind auch Erlebnisse, die Sie mit einem Wort verbinden.

Denken Sie z. B. an ein Erlebnis, bei dem Sie ein Geschenk erhalten haben. Jemand gibt Ihnen etwas.

Schreiben Sie auf das Geschenk „gibt“. Von nun an, ist das Geschenk und das Erlebnis fest mit dem Wort „gibt“ verankert. Überprüfen Sie, ob sich Ihr Gedächtnis sicher erinnert. Dies können Sie tun, indem Sie nach 2-3 Tagen das Wort erneut aufrufen. Können Sie sich an die richtige Schreibweise erinnern?

 

 

Ein 3. Beispiel: Das Wort "Kino".

Sehen Sie sich auf der Staße bis zum nächsten Kino laufen. Sie freuen sich, denn es ist ein Film, den Sie schon lange sehen wollten. Ihr Schritt wird schneller, so als ob der Film dadurch eher anlaufen würde. Dann sehen Sie es - das Kino. In großen Buchstaben, bunt und blinkend stehen sie am oberen Teil des Gebäudes: K I N O

Verbindet den Namen des Gebäudes gedanklich fest mit der Schreibweise "KINO". Immer dann, wenn Sie das Wort "Kino" lesen oder schreiben, erscheint das Gedäude und mit ihm die Buchstaben: K I N O.